Eignungsuntersuchungen für schweren Atemschutz nach Feuerwehrdienstvorschrift (G26.3)

Untersuchungsaktionen für Feuerwehren, auch abends, an Freitagen oder an Samstagen

Die Untersuchungen werden im vollen Umfang (außer Röntgen der Lunge) vor Ort durchgeführt.  

Gerne erstelle ich Ihnen ein unverbindliches Angebot.!   

 

Informationen + Termine  

unter

Tel.:     09498/ 902356

mail:    nkapeller@gmx.de 

        

  Leistungen        

        

•    Arbeitsmedizinische Betreuung Ihres Betriebs entsprechend DGUV-V2

  •      Beratung und Unterstützung zur Gefährdungsbeurteilung
  •      Unterstützung bei Erfassung der psychischen Belastungen

•    Beratung zu Themen der betrieblichen Gesundheitsförderung

•    Durchführung von Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung

•    Beratung und Unterstützung bei der Einführung eines  betrieblichen     

      Gesundheitsmanagements 

•    Arbeitsmedizinische Vorsorgen bzw. Untersuchungen nach 

  •      ArbMedVV
  •      allen bisherigen G-Grundsätzen   
  •      staatl. Vorschriften (Strahlenschutz-/Druckluftverordnung)   
  •      Biostoffverordnung (speziell für Erziehungspersonal)                          
  •      Fahrerlaubnisverordnung  
  •      Eignung (Eignungsuntersuchungen)

•    Untersuchungen für den Sportbootführerschein oder auf Tauchtauglichkeit 

•    Schulungen nach dem Unternehmermodell (sog. "Alternative Betreuung") für  

      bei der BG-Verkehr oder BG-ETEM versicherte Betriebe (z.T. über  

      Kooperationspartner) 

•    Reisemedizinische Beratungen 

•    Unterweisungen, z.B. nach Gefahrstoffrecht oder nach dem 

      Infektionsschutzgesetz

•    Mitwirkung / Beratung beim betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) 

•    Organisation der arbeitssicherheitstechnischen Betreuung über

      Kooperationspartner

•    Organisation von arbeitspsychologischen Leistungen über

      Kooperationspartner

•    Beratung zur Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung (MPU)

•    Beratung zu umweltmedizinischen Themen

 

 

Bei Bedarf erfolgt eine Kooperation mit anderen Arbeitsmedizinern in Bayern, sodaß auch überregionale Leistungen möglich sind !

    

 

 

AKTUELLES

 

Die Beurteilung der psychischen Belastungen ist nach §5  des Arbeitsschutzgesetztes vom Arbeitgeber durchzuführen.

 

Ich kann Sie dabei unterstützen bzw. auf Wunsch auch eine Befragung Ihrer Mitarbeiter mit einem geeigneten Fragebogen durchführen.

 

Gerne berate ich Sie unverbindlich über die Möglickeiten, dieses Thema unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit zu bearbeiten.